Der Schachtürke

Der Schachtürke 1820 in London

Der Schachautomat in London 1820

Eine Auswahl von 50 Partien, die der Schachautomat 1820 anlässlich einer Ausstellung in London gespielt hat. Die Partien wurden mit Erlaubnis von Herrn Mälzel aufgeschrieben und im Ausstellungsraum Nr. 29, St. James Street verkauft.

Die vorliegende Arbeit würde keine öffentliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen, stünde sie nicht im Zusammenhang mit dem Schach-Automaten und seinen Partien, die exemplarisch zeigen, wie unterhaltend Wissenschaft sein kann.

Der Automat selbst ist jetzt weithin so bekannt, dass eine Beschreibung nicht notwendig ist. Es ist jedoch nicht zu viel gesagt, wenn man ein oder zwei Worte über die Veranstaltung verliert.

Seit Beginn der Ausstellung letzten Februar hat der Automat 300 Partien gespielt und davon nur sechs verloren (mit Vorgabe von Bauer und Zug). Dies zeigt die vollendeten Fähigkeiten des Automaten, die der Leser auch in den folgenden Partien wiederfindet.

Der Automat gibt in den Partien ausnahmslos den Bauern des Königsläufers und einen Zug vor. Daher sind die Partien und Eröffnungen nicht mit anderen Partien und Gambits zu vergleichen.

Die Partien, die der Automat während der Ausstellung gespielt hat, entsprechen hinsichtlich ihrer Qualität denen Philidors, haben den großen Meister aber nicht übertroffen. Die Bewunderer Philidors mögen mir diesen Vergleich verzeihen.

W. Hunnemann

PS: Nicht vergessen vor Beginn des Spiels beim Automaten den Bauern des Königsläufers zu entfernen.

Schwarz beginnt; Weiß ohne f-Bauer



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!